The Gregorian Voices begeistern Lemgoer in St. Johann

Braune Benediktiner Mönchskutten aus grobem Leinenstoff und die Kapuze tief im Gesicht,
so zogen die acht Sänger der  Gregorian Voices  in St. Johann ein.

Der Rückraum hinter dem Podest war dunkelrot illuminiert. Ansonsten spendeten lediglich
die kleinen LED-Lämpchen an ihren Notenständern Licht, wodurch einen wirkliche mythische Atmosphäre entstand.

Musikalisch überzeugen konnte vor allem der erste Konzertteil, in dem die acht Sänger alte gregorianische Choräle sowie mittelalterliche und liturgische Gesänge präsentierten.

Die Sänger zeichneten sich durch kraftvoll zupackenden Gesang sowie ein harmonisch
aufeinander abgestimmtes Miteinander aus.

Bariton Ivan Hristov leitete mit exakten Handbewegungen das Ensemble.

Für einen fulminanten Abschluss des ersten sogenannten liturg...

Read More

Adieu Monsieur Paul – du mein Ehrenritter und Schöpfer der „Nouvelle Cuisine“

Adieu Monsieur Paul – du mein Ehrenritter und Schöpfer der „Nouvelle Cuisine“

Paul Bocuse war Genussmensch, Imperator für die Gastro Szene und Ideengeber für eine ganze Generation von Köchen.

Kennengelernt habe ich Ihn persönlich bei den Gebrüder Paul  und Jean-Pierre Häberlin „ Auberge de l’Ill“  in Illhäusern – Elsaß  in den 80 Jahren wo ich von Ihm eine persönliche Widmung in meinem 1.französischen Kochbuch ergattern konnte.

Nun ist “Monsieur Paul” gestorben, – Wir werden dich sehr vermissen!

Sauberkeit, Hygiene sowie der tadellose Umgang mit Lebensmitteln war immer ein großes Anliegen von Ihm! Er war ein unermüdlicher Handwerker und hasste die Verschwendung.

Eine Legende, ein Jahrhundertkoch, der sich so gern als Titan inszenierte weil er einer war!

Ich gehe no...

Read More

SEBORGA im Jahre 2017

SEBORGA im Jahre 2017
Älter als Italien, unabhängig seit 1000 Jahren, frühester Templer Ort, heute Fürstentum,
eigene Währung (Luigino), eigene Kfz-Kennzeichen, eigene Briefmarken…
Hier werden 2 Fahnen gehisst, die italienische Landesfahne, und die Fahne des Fürstentums
und trotzdem ein nahezu unbekanntes Juwel, von dem aus man die Riviera und die gesamte Côte d’Azur überblickt.
In den Bergen oberhalb von Bordighera, Ospedaletti und San Remo liegt das fast tausend Jahre
alte Fürstentum Seborga. Seborga in Ligurien besteht auf seine Unabhängigkeit von Rom und der Republik Italien.

Italien hat die Unabhängigkeitserklärung nie ernst genommen und deshalb niemals rechtliche Schritte dagegen unternommen...

Read More

Gordes

Das provenzalische Kleinod Gordes zeugt noch heute von der bewegten Geschichte des Luberon, einst ein Schmelztiegel der Kulturen und Schauplatz von Kämpfen, Ketzerei und Widerstand. Wie ein mittelalterlicher Irrgarten aus Stein schmiegt sich das Dorf mit seinen in den Fels gebauten Häusern an den Vaucluse-Gipfel, auf dem seine Burg erbaut wurde. Nicht weit entfernt befinden sich die sogenannten Bories, deren Geschichte 3.000 Jahre zurückreichen soll. Die Trockensteinkonstruktionen umfassen Schafställe, Backhäuser, Gärbehälter, Dreschplätze, Gässchen und Einfriedungen und sind ein Musterbeispiel für die gelungene Einbettung von Architektur in die Umgebung. Seit 1977 steht diese größte bekannte Trockenbausiedlung unter Denkmalschutz.

Die Kelto-Ligurer erkannten die strategisch gü...

Read More

Talmont an der Gironde

Am Ende der Gironde-Mündung im Department Charente-Maritime liegt Talmont. Der im 13. Jahrhundert vom englischen König Edward I. als Zitadelle errichtete Ort hat eine bewegte Geschichte. Er wurde mehrmals aufgegeben, erobert und von Menschen oder vom Meer zerstört. Doch immer wieder bauten die Bewohner ihr Dorf wieder auf. Genau wie seine der Heiligen Radegundis geweihte Kirche, die auf dem Fels über der Flussmündung thront, hat auch Talmont den Widrigkeiten der Zeit getrotzt und die Jahrhunderte überstanden.
Talmond sur Gironde

Read More

Hills of Saignon Frankreich

Hills of Saignon Frankreich der Provence

Mittelalterliche Ruinen, Lavendelfelder und französische Urgesteine…
Das Bergdorf Saignon in der Vaucluse ist die perfekte Kulisse für Hobbymaler.

Die Häuser drängen sich dicht aneinander. Sie hängen hoch oben am Felsen wie ein Nest auf einem Bergvorsprung. Saignon leuchtet ockerfarben im Morgenlicht. Ein kleiner Ort mitten in der Gebirgslandschaft des Großen Lubéron, im gleichnamigen Naturpark in der Provence im Süden Frankreichs. Während sich je 50 Kilometer weiter in Avignon und Aix-en-Provence die Touristen tummeln, geht es hier in der Vaucluse beschaulich zu.

Saignon hat sich seine dörfliche Ursprünglichkeit weitgehend bewahrt.

Anders als in manchen Dörfern in der Provence wird das Bild hier nicht durch viele selten genutzte Zweitwo...

Read More

Die Gralstafeln von Chartres

Die Gralstafeln von Chartres sind eine Meditationstechnik, die von französischen Zigeunern aus dem Mittelalter überliefert wurde. Durch Schielen mit den Augen kann in der Mitte eine virtuelle dritte Tafelreihe erzeugt werden, die aus der Bildebene herauszuspringen scheint und zunächst zwischen den Farben Blau und Rot hin- und herpendelt.

Gratstafeln im Grundriss von Chartres

Louis Charpentier hat dieses Rätsel in langjähriger Forschungsarbeit zumindest teilweise gelöst: Die drei Tafeln von Chartres sind in der Geometrie der Kathedrale verewigt, sie bilden sozusagen einen unsichtbaren Bauplan, der ihre gesamten Proportionen in entscheidender Weise prägte.

Es beginnt damit, daß der Chor der Kathedrale genau doppelt so lang wie breit ist...

Read More

Chartres – Lauschen mit der Seele

Chartres mit der Seele lauschen

Die Kathedrale wird zum lebendigen Organismus, zum Gleichnis für das eigene Leben. zum Gleichnis für das eigene Leben.
Wenn Sie in Chartres mit der Seele lauschen, so können Sie die Pracht, Harmonie und Einzigartigkeit dieses mystischen Ortes mit allen Sinnen wahrnehmen.

Wer sich als Pilger auf den Weg  nach Chartres macht, wird in Chartres und im eigenen Leben überraschende Entdeckungen machen. Hier können Sie in einmaliger Weise in tiefspirituelle Sphären eindringen wenn Sie diese heiligen Hallen von Chartres durchschreiten.

Lassen Sie sich durch die lichtdurchfluteten und strahlenden Fenster durch das berühmte Labyrinth führen. Erleben Sie diese einzigartige Kathedrale mit ihrem Labyrinth.

Chartres Blau

Ein Hügel im Nordwesten Frankreichs, vor ca...

Read More

Stonehenge

Stonehenge is a monumental circular setting of large standing stones surrounded by a circular earthwork, built in prehistoric times beginning about 3100 BC and located about 13 km (8 miles) north of Salisbury, Wiltshire, Eng. The modern interpretation of the monument is based chiefly on excavations carried out since 1919 and especially since 1950.

The Stonehenge that visitors see today is considerably ruined, many of its stones having been pilfered by medieval and early modern builders (there is no natural building stone within 21 km [13 miles] of Stonehenge); its general architecture has also been subjected to centuries of weathering and depredation. The monument consists of a number of structural elements, mostly circular in plan...

Read More

Papst Palast in Avignon

Der Papstpalast, imposante Festung und prunkvoller Palast, ist das Symbol der Mächtigkeit des Christentums und der geistlichen und weltlichen Macht des Papsttums im Mittelalter ab 1335.
Der Papstpalast zu Avignon (frz. Palais des Papes) war zwischen 1335 und 1430 die Residenz verschiedener Päpste und Gegenpäpste.

Avignon ist als alte Papststadt bekannt. 1309 siedelte sich der Papst Clemens V. hier an (avignonesisches Papsttum). Sechs weitere Päpste und fünf Gegenpäpste haben nach ihm in Avignon residiert.

Die Residenz des Pontifex Maximus aus dem 14. Jahrhundert ist der bedeutendste Palast im gotischen Stil auf der Welt.

Der Palast gehört mit der Altstadt von Avignon zum Weltkulturerbe...

Read More